Mode & Accessoires: Dort findet man die Schnäppchen

Im Bereich Fashion & Accessoires kann man grundsätzlich eine Menge Geld liegen lassen. Teure Markenklamotten und Designer-Accessoires haben definitiv ihren Preis. Doch auf der anderen Seite gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten für Schnäppchenjäger (und solche, die es noch werden wollen), um solche Stücke extrem günstig zu ergattern.

Fashion Accessoires

Gewusst wie: Bei Fashion & Accessoires durch die richtigen „Anlaufstellen“ echte Schnäppchen landen!

Die coolsten Teile, angesagte Retro-Accessoires, Second-Hand-Klamotten in gutem Zustand. Wir haben für Euch nachfolgend die 5 besten Anlaufstellen, um an dein Fashion-Schnäppchen zu kommen:
  1. Flohmärkte und Flohmarkt-Apps

Traditionelle Flohmärkte sind nicht immer uneingeschränkt zu empfehlen. Es kann mühsam sein, die angebotenen Stücke zu durchforsten, nicht immer gibt es brauchbares Material. Dennoch ist der Besuch von Flohmärkten für viele zu einem echten Hobby geworden. Eine bequeme Alternative können sogenannte Flohmarkt-Apps, wie Shpock oder Quocka, bei denen man am Smartphone Inserate in der Nähe betrachten und das Wunschstück gegebenenfalls gleich selbst vom Verkäufer abholen kann.
  1. Ebay als Online-Klassiker

Ebay ist nach wie vor eine gute Möglichkeit, um tolle Kleidungsstücke sowie Accessoires unter Umständen für nur wenige Euros zu ergattern. Immer wieder werden neuwertige Stücke zu einem Startpreis von etwa einem Euro zur Auktion eingestellt. Mit etwas Glück finden sich keine weiteren Interessenten und man hat für einen minimalen Betrag ein echtes Schnäppchen gelandet.
  1. Sales und Schlussverkäufe im Laden

Selbstverständlich empfiehlt es sich, stets nach Sales und Aktionen der Läden (online sowie offline) Ausschau zu halten. Speziell bei sogenannten Schlussverkäufen sollten Schnäppchenjäger Stammgäste sein. Warum? Dort gibt es Preisnachlässe von bis zu 70 oder 80 Prozent. Und de facto finden diese Schlussverkäufe gar nicht wirklich am Ende der Saison statt. Diese gibt es beispielsweise schon im Dezember (Winter) oder im August (Sommer). Du wirst also noch genügend Zeit haben, deine neuen Lieblingsteile auszuführen ;-)
  1. Günstige Mode im Ausland

Auf Reisen lohnt es sich in vielen Ländern, einen Shopping-Tag einzuplanen. Abgesehen davon, dass es in solchen zum Teil Produkte gibt, die in unseren Breiten gar nicht so wirklich im Laden zu haben sind, ist das Preisniveau bei Fashion und Zubehör in der Regel viel niedriger als in Deutschland oder Österreich.
  1. Online-Preisvergleich nutzen

Es lohnt sich wirklich! Wer ein modisches „Objekt der Begierde“ für sich entdeckt hat, ist gut beraten dies in ein Online-Preisvergleichs-Tool einzugeben und die Resultate zu vergleichen. Nicht selten findet sich bei der Konkurrenz das gleiche Produkt zu einem deutlich günstigeren Preis!